Beta Neuerungen für Modelle 2022

Dass man fähig zu siegen ist, steht außer Fragen wie die zahlreichen Weltmeistertitel im Enduro-Segment beweisen. Beta selbst spricht von beträchtlichen Neuerungen für 2022 sowohl in der Zweitakt- als auch Viertakt-Kategorie ihrer Modellreihe.

Das soll Motor, Fahrwerk und Design betreffen. Nach wie vor stehen acht verschieden Modelle mit jeweils unterschiedlichem Charakter zur Wahl. Hier alle Details...

  • Beta_2022_125-2
  • Beta_2022_125-3
  • Beta_2022_125
  • Beta_2022_200-2t-2
  • Beta_2022_200-2t-3
  • Beta_2022_200-2t
  • Beta_2022_250-300-2t-2
  • Beta_2022_250-300-2t-3
  • Beta_2022_250-300-2t
  • Beta_2022_4t
  • Beta_2022_4t2
  • Beta_2022_4t3

Zweitakter

  • RR 125
  • RR 200
  • RR 250
  • RR 300

Viertakter

  • RR 350
  • RR 390
  • RR 430
  • RR 480

Modellübergreifende Neuerungen

Federbein mit neuem Setup für den extremen Einsatz
Gabel mit feineren Einstellmöglichkeiten und überarbeitetem Innenleben für erhöhte Widerstandsfähigkeit
Neue Grafik

Modellbezogene Neuerungen 2022

RR 300 2T

  • Motor: Komplett erneuert – neu entwickelter Zylinder mit größerer Bohrung, verändertem Hub gepaart mit einem neuen Kolben und einer neuen Auslasswalze
  • Kurbelwelle in der Folge mit jetzt geringerem Hub
  • Neuer Zylinderkopf samt Iridium-Zündkerze
  • Kompakter Schalldämpfer mit verringertem Durchmesser, so dass der Motor schneller hochdrehen kann und die Leistungsdosierbarkeit verbessert wird
  • Kupplung mit Tellerfeder, für eine einfachere Dosierbarkeit – 3fach-Verstellung per Ringmutter
  • Neues Steuergerät mit angepassten Mappings
  • Gesteigerte Motorleistung
  • Linearer Leistungsverlauf

RR 250 2T

  • Kupplung mit Tellerfeder, für eine einfachere Dosierbarkeit – 3fach-Verstellung per Ringmutter

RR 125 2T

  • Neuer Zylinderkopf samt Auslasswalze
  • Neue Kupplung
  • Höheres Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich

RR 4T

  • Neue ECU mit zwei Mappings "Dry (Trocken)" und "Wet (Nass)"
  • Optimierte Motorbremswirkung
  • Neues und leichteres Getriebe
  • Kupplung mit Tellerfeder, für eine einfachere Dosierbarkeit – 3fach-Verstellung per Ringmutter

 


Neue Beta XTrainer 250 und XTrainer 300 2022

Die XTrainer von Beta haben sich in den letzten Jahren als einsteigerfreundliche Enduros bewiesen, wie wir auch in der 1000PS Redaktion herausgefunden haben. Nun präsentieren die Italiener die überarbeiteten Modelle für 2022.

Die neue XTrainer bestätigt sich als Bindeglied zwischen den Beta-Modellen der Reihe Leisure und den Modellen für Experten: Ein Produkt, das junge Motorradfans in der Welt des Endurosports Willkommen zu heißen vermag, aber auch erfahreneren Motorradfahrern viel Fahrvergnügen bieten soll.

  • XTrainer_2022_01
  • XTrainer_2022_02
  • XTrainer_2022_03
  • XTrainer_2022_04
  • XTrainer_2022_05
  • XTrainer_2022_06

Neuer Motor im 2022er Beta XTrainer 300

Im größeren 300er XTrainer lag das Hauptaugenmerk in der Überarbeitung des Einzylinders. Der neue Motor, der mit einem Steuergerät mit einem eigenen, neuen Kennfeld kombiniert wird, soll sich durch ein sanfteres Ansprechen und eine gleichmäßigere Leistungsabgabe auszeichnen. Dafür verfügt er über einen neu konzipierten Zylinder mit vergrößerter Bohrung in Kombination mit einem neuen Kolben und einem neuen Auslassventil. Der Kurbelwelle wurde hingegen weniger Hub - im Vergleich zum Vorgänger - verpasst. Zuletzt wurde auch der Zylinderkopf erneuert, um mit den neuen Komponenten zu harmonieren.

Verbesserte Komponenten im 250er und 300er XTrainer

Da die 250 Kubik Version und die 300er XTrainer auf der selben Basis bauen, spendiert Beta zusätzliche Neuerungen, die in beiden Modellen zu finden sind:

  • Tellerfederkupplung: Dank dieser Komponente erhält man eine sanftere und stufenlosere Betätigung für ein einfacheres Handling. Ein- und Auskuppeln wurden verbessert. Für eine maßgeschneiderte Einstellung kann die
  • Federspannung der Kupplung mit einem mechanischen Eingriff auf 3 verschiedene Stufen eingestellt werden.
  • Neuer Anlassermotor.
  • Neudesign der Elektrik: Ein besseres Layout am Motorrad soll für mehr Zuverlässigkeit und einen schnelleren Aus- bzw. Wiedereinbau sorgen.
  • Neue Grafik und Farbe.

Ab Ende Mai sind der neue XTrainer 250 und XTrainer 300 bei Händlern verfügbar.


 

Beta RR 50 Enduro und RR 50 Motard 2021

Die neuen RR 50 2021, verfügbar in den Versionen Enduro und Motard, haben ab sofort einen gänzlich neuen Rahmen, einen auf Euro 5 aktualisierten Motor und ein neues Design.

Neuerungen an den Beta 50 RR Modellen

Für 2021 wurden die beiden 50 Kubik Betas rundum erneuert, um sie für Euro5 und den boomenden Moped-Markt zu rüsten. Aangekurbelt durch neue Trends und auch durch die Pandemie steigen immer mehr Menschen auf Individualverkehr um - auch unter Teenagern, wo sich diese Bikes an besonderer Beliebtheit erfreuen. Hier alle Updates der RR 50 Motard und RR 50 Enduro kompakt zusammengefasst:

MOTOR

  • 2-Takt-Einzylindermotor, 6 Gänge, wassergekühlt und mit Ölmischer ausgestattet (außer RR 50 Racing).
  • Neues Getriebe mit neuen geschmiedeten Schaltgabeln.
  • Neues Tankentlüftungssystem in Einklang mit der Euro 5-Normvorschrift.
  • Neuer Filterkasten mit Filterschnellverschlusssystem, um die Wartung zu vereinfachen.
  • Neuer Auspuff.

CHASSIS und FAHRWERK

  • Neuer Rahmen mit überarbeiteter Geometrie.
  • Neues Design: von den größeren RR 2T/4T inspiriert: Design des Tanks, Kunststoffteile (Kühlerverkleidung, Luftansaugkästen und Seitendeckel) und Sitzbank.
  • Heckrahmen aus technischem Polymer.
  • Längere Schwinge für eine höhere Fahrstabilität
  • Beim Hub (Enduro-Versionen) bzw. bei der Dämpfung (Motard-Versionen) überarbeitete Stoßdämpfer.
  • Neues Einschlüssel-System. Nur ein Schlüssel für Lenkradsperre/Zündung, Tank und Sattel
  • Neues LED-Rücklicht.
  • Bremsen: vorne Ø 260 mm, hinten Ø 220 mm.
  • Neuer 6,5L-Tank.
  • Neue Fußrasten.
  • Neue Graphics.

 

  • Beta_RR_50_2021_01
  • Beta_RR_50_2021_02
  • Beta_RR_50_2021_03
  • Beta_RR_50_2021_04
  • Beta_RR_50_2021_05
  • Beta_RR_50_2021_06
  • Beta_RR_50_2021_07
  • Beta_RR_50_2021_08
  • Beta_RR_50_2021_09
  • Beta_RR_50_2021_10
  • Beta_RR_50_2021_11
  • Beta_RR_50_2021_12
  • Beta_RR_50_2021_13
  • Beta_RR_50_2021_14
  • Beta_RR_50_2021_15
  • Beta_RR_50_2021_16
  • Beta_RR_50_2021_17
  • Beta_RR_50_2021_18

 

Neben der Standard-Enduro bietet Beta noch zwei weitere Versionen der RR 50 Enduro an. Die RR 50 Enduro SPORT bekommt nicht nur eine Aluminium-Schwinge, sondern auch progressive Hebelwirkung am Federbein. Zusätzlich hat die Telegabel einen Durchmesser von 40 mm (Standard: 37 mm), und der vordere Bremssattel packt mit Doppelkolben zu. Erkennbar ist die Enduro Sport an ihrem Roten Rahmen und den Felgen aus Alu-Legierung.

Als zweite Version - und als Topmodell - bietet Beta die RR 50 Enduro RACING an. Ihre Features übertrifft die Standardversion enorm:

RR 50 Enduro RACING

  • Schwinge aus Aluminium
  • Einstellbare Upside-Down-Gabel ø 41 mm
  • Konischer Lenker (ø 28,5 mm) ohne Lenkerstrebe
  • Schalldämpfer aus rot eloxiertem Aluminium
  • Hintere Federung mit progressiver Hebelwirkung
  • Einstellbarere Stoßdämpfer (Federvorspannung, Zug- & Druck-Stufe) mit separatem Ausgleichsbehälter
  • Ohne Ausgleichswelle, für eine spontanere Gasannahme
  • Doppelter Kühler
  • Felgen aus Alu-Legierung
  • Ohne Ölpumpe
  • Roter Rahmen
  • Vorderer Bremssattel mit Doppelkolben
  • Schwarzer Schalthebel und schwarzes Bremspedal
  • Zahnkranz aus Aluminium

Beta RR 50 Motard: STANDARD - SPORT - TRACK

Auch die Supermoto neben der Standardversion in zwei sportlicheren Paketen erhältlich. Die RR 50 Motard Sport erhält deshalb ebenfalls eine 40 mm Telegabel, einen vorderen Bremssattel mit Doppelkolben, sowie den roten Rahmen und den Zahnkranz aus Aluminium. Als Topmodell der Motard Baureihe präsentiert Beta die RR 50 Motard Track mit folgenden Features:

RR 50 Motard Track

  • Upside-Down-Gabel ø 41 mm
  • Konischer Lenker (ø 28,5 mm) ohne Lenkerstrebe
  • Schalldämpfer aus rot eloxiertem Aluminium
  • Speichenräder aus Aluminium mit schwarzen Felgen
  • Eigene Track-Lackierung
  • Vorderer Bremssattel mit Doppelkolben
  • Schwarzer Schalthebel und schwarzes Bremspedal
  • Roter Rahmen